Seit den Herbstferien haben wir mit Frau Streich, Studentin der Sozialen Arbeit und frühere FSJlerin an unserer Schule, jeden Donnerstag eine Stunde lang an einem Projekt rund um den Datenschutz gearbeitet.

Wir haben zum Beispiel gelernt, vertrauensvoll mit den eigenen, aber natürlich auch mit fremden Daten umzugehen. Außerdem konnten wir in eigenen Online-Recherchen feststellen, dass das Internet nichts vergisst. Daher werden wir uns nun genauer überlegen, was wir im Netz veröffentlichen!

Die wichtigsten Erkenntnisse des Projektes haben wir für jede Klasse als Merksätze auf Plakate geklebt und präsentiert. In einigen Klassen waren die Tipps und Tricks schon bekannt, in anderen Klassen sind wir darüber ins Gespräch gekommen. Und so konnten sich – außer uns – noch viele andere Schülerinnen und Schüler mit dem wichtigen Thema `Datenschutz` beschäftigen.