Mit viel Mühe und Eifer bastelt jedes Kind im Unterricht seine Igellaterne. Jeder ist stolz, als er es geschafft hat, seine fertigzustellen. Vor St. Martin schmücken sie unsere Klasse.

Am Martinstag sind die Kinder ganz aufgeregt: Das erste Mal Martinszug in Viersen! Wir treffen uns in der Klasse, teilen einen großen Weckmann gemeinsam zum Weckmannessen an einer langen Tafel. „Hmmmmm!“ Das schmeckt! Damit es schön aussieht, haben wir auch Tischlaternen gebastelt. Wir spielen das Martinsspiel mit Schwert und Mantel und singen gemeinsam dazu. Dann geht es los!

Jetzt ist es dunkel. Die Kinder stellen sich mit ihren Klassenkameraden und zwei Lehrerinnen zwischen den anderen Klassen auf und ziehen mit ihren leuchtenden Laternen hinter dem berittenen St. Martin durch die Straßen der Umgebung der Schule. Kräftig werden die geübten Martinslieder, vom Musikverein begleitet, mitgesungen. Die Eltern schauen vom Straßenrand zu und begleiten ihn hintenan. Auf dem Schulhof zurück gruppieren sich alle Klassen um ein kleines Martinsfeuer herum. Während dort das Martinsspiel gespielt wird, singen alle Eltern und Kinder gemeinsam „Sankt Martin“! Es ist eine sehr schöne Atmosphäre. Jeder darf zum Abschluss noch das Pferd des Sankt Martin streicheln – mit roten Wangen und fröhlichen Gesichtern verabschieden wir uns in der Klasse. Es war ein schöner Martinstag!